38. Baldeggerseelauf vom 4. Juni 2016

Glückliche Läuferschar in Hitzkirch
Bereits am Morgen herrschte emsiges Treiben im Dorfzentrum von Hitzkirch. Die vielen Helferinnen und Helfer waren allesamt besorgt um einen reibungslosen Ablauf des jährlich stattfindenden Laufes: Startflagge hissen, Speakerwagen platzieren, Festwirtschaft einrichten und Zielbogen aufstellen. Alles verlief Hand in Hand, man spürte die Routine und die Vorfreude auf die vielen Läuferinnen und Läufer. Und diese kamen in Scharen. 851 Athletinnen und Athleten durchliefen im Tagesablauf die Startlinie.

Die ersten Starts ab 13.30 Uhr galten den Pföderis, Piccolos, Schülerinnen und Schülern. Diese liefen trotz zeitweiligen Regengüssen mit grosser Begeisterung und vollbrachten tolle Leistungen. Der gewonnene Pokal genoss immense Bewunderung, und der Glace-Stand wurde bald zum Mittelpunkt des Festgeländes.

Der 4.5 km lange Schlosslauf sorgte für enorme Spannung. Die ambitionierten Läuferinnen und Läufer der Kategorien U18 sowie der offenen Kategorien Frauen und Männer boten ein spannendes Rennen, bei welchem Hannes Zimmermann mit 14:44 min mit grossem Vorsprung ins Ziel kam.

 

Mit dem Startschuss, abgefeuert durch Ständerat Damian Müller, zum 10 Meilen Lauf um den Baldeggersee sowie zur Seetal-Trophy zogen 308 Laufbegeisterte los. Bereits in der Dorfrunde wurden die Athletinnen und Athleten durch die vielen Zuschauer und Fans angefeuert und zu Bestleistungen getrieben.

Nach 51:39,0 min lief Zeremariam Berhe als Erster über die Ziellinie. Mit einem Abstand von 1 Minuten folgte der Zweitplatzierte Netserab Mesfun (52.47, 2 min) und als Dritter erreichte Lukas Arnold (56:30,9 min) das Ziel. Bei den Frauen durchlief Arlette Meier-Hunger mit einer Zeit von 1:04.04,2 min als Erste die Zielgerade. Ihr folgten Arlette Maurer (1:05.55,5 min) und Nicole Lütolf (1:06.25,7 min).

 

Die «Seetal-Trophy» mit 15 startenden Teams entschied „Running Gag“ für sich. Sie liefen die 10 Meilen im 3er Team in einer Zeit von 59:43,1 min in der Kategorie Mixed. In der Kategorie Frauen gewann das Team „Staffel“ und bei den Männern das Team „Die langsamen Drei“.

 

In der Kategorie «Schnellscht Hetzchelertaler» holte bei den Herren Patrick Willcock, Müswangen (56:30,9 min) und bei den Frauen Oliwia Jedrych, Hitzkirch (1:10.18,3 min) den ersten Rang.

 

Das OK ist glücklich über den unfallfreien und reibungslosen Ablauf und freut sich bereits auf den nächsten Lauf, welcher am 10. Juni 2017 stattfinden wird.

 

Die detaillierte Rangliste finden Sie hier.

 

Wie beurteilen Sie die Organisation des Baldeggerseelaufes? Ihre Meinung ist gefragt! Nebenbei werden 3 Gratisstarts für den Lauf 2017 verlost. 

Medienpartner
Medienpartner